New adress: Natur

Vieles bei der Entwicklung auf dem Grundstück, im Heimatgarten Liebe, hatte mit mir zu tun. Ich habe das Grundstück gefunden, gekauft und zunächst alleine, dann langsam mit anderen erschlossen. Kennengelernt. Es fühlt sich an wie meine Lebensaufgabe, den Garten zusammen in einer Gemeinschaft zu einem Paradies zu machen.  Vorausgesetzt, das Schicksal spielt mit.Ich glaube zum Beispiel daran, dass die große Menge an Brennnesseln, die es dort gibt, gut für meine Entgiftung sind und ich glaube, dass sie deshalb dort stehen, WEIL ich sie brauche. Das ist der Knackpunkt: dass wir uns alles, was uns begegnet, selbst erschaffen. Ich mir das Grundstück für die Gemeinschaft. Das Grundstück die Brennnesseln. Du dir diesen Blogeintrag. Es ist soviel los gerade. Atempause. Punkt. 

Dies würde bedeuten, es gäbe Zusammenhänge und eine Ordnung, die weitaus höherschwingender, komplexer und sensibler sind als unser Verstand. Ich glaube daran und lasse mich davon führen. „Es“ hat vor 22 Monaten begonnen und hat das Schiff meines Lebens in eine neue Richtung gesteuert. Ich brauche die Sterne zur Orientierung. Die Richtungen werden von Oben vorgegeben. Und die Vorwärtsbewegung  bestimmt sich aus dem Blick vom Ausgucksturm nach vorn und zur Seite.Was dazu nötig war: Alles zu vergessen, was ich vorher gelernt habe.  Was mir gesagt wurde: Über Vorsicht. Über Planung. Über Ursache und Wirkung. Über Vernunft. Über das, was mich ausmacht. Es bedeutet auch: Auch alle Erfahrung und Erwartung vergessen: Was die Verbindung zu anderen Menschen ausmacht. Wirkliche Freiheit lernen. Immer wieder Liebe. Immer wieder Loslassen.


Seit gestern stehen zwei wunderschöne Jurten auf meinem Grundstück. Es war ein Kraftakt vieler liebevoller Hände, ohne die sie nicht zustande gekommen wären. Danke. Die Adresse des Stadtkindes lautet ab heute: uneingeschränkt NATUR.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0