Heimatgarten Liebe

Das Herzstück 2019: Der Pavillonbau !

Ein runder 50 Quadratmetergroßer Raum getragen von hundertjährigen Kiefer-Baumstämmen entsteht. Mit einem Mandala-Dach, das die Sparren harmonisch verschränkt. Aus dem Miteinander für das Miteinander. Mach mit!

Es ist soweit. Der Bauantrag ist eingereicht, das Team hat sich gefunden! Nun geht es um den Funken, der überspringt: Das Crowdfunding und die Unterstützung unseres gemeinnützigen Projektes durch Menschen, die auch etwas Schönes erschaffen wollen. 

Wie kannst du uns unterstützen? Mit 3 Euro Spende erschaffst  du in dieser betriebsamen Welt einen Quadratzentimeter Stille zur Erholung und Einkehr.

Für 30 Euro bekommst du eine Einladungskarte zur Lehmbackofen-Einweihung, dem Tanz unter freiem Himmel oder zum Richtfest, je nachdem an welcher Bau-Etappe du dich beteiligen möchtest! Oder du interessierst dich für Workshops, Team-Events in der Jurte oder möchtest die Umgebung für besondere Fotos oder zur Vogelbeobachtung besuchen? Ab 1. März findest du mehr über die Bau-Etappen Erde * Säulen * Himmel auf better-place.de. 

Alles voller Himmel, Wiesen und Kranichgeschnatter

Moment mal!  Wie fühlt sich pures Sein nochmal an? 

Im Heimatgarten Liebe in der Uckermark ist es ruhiger,  das Handy hat nur unzuverlässig Empfang. 100 Kilometer nördlich von Berlin klingt und riecht das Leben anders. Nach anderthalb Stunden mit Auto oder Bahn steigst du auf einem Bahnhof aus, der mehr eine Wiese ist als ein Bahnsteig. 

Die 5 Kilometer von dort durch das Randowbruch bis zu uns kannst du radeln oder zu Fuß gehen. Je nach Jahreszeit und Wetterlage. Oder jemand holt dich ab.

 

Ein Kniefall vor der Natur

Unsere 3600 Quadratmeter Land sind wie geschaffen dafür, ein blühender Garten voller Früchte zu werden.

Das meinen wir wörtlich und verwandeln die verwilderte Natur dort schonend in einen permakultur-verträglichen Garten.

Mit Obstwiese, Benjeshecken und Nischen für viele Tiere und Pflanzen, die miteinander ein komplexes und gesundes Ökosystem ergeben.

Den Garten voller Früchte meinen wir auch im symbolischen Sinn:

Fülle den Garten mit Dingen, die du liebst!

 

Dank Jost und den anderen Helfern können wir in einer Jurte übernachten. Alle Geräusche, die die Wildkatze hört, du auch.  David macht einfach - in aller Freiheit. So gründlich und gut, dass das Zuschauen Freude macht. Sein nächster Plan: eine beheizbare Dusche.

Hochbeete und gründliche Einsätze voller Geistesgegenwart sind Daniels Spezialität. Dank Mischa kannst du ausprobieren, wie es sich inmitten eines Kraftorts aus Feldsteinen anfühlt.

Annette liest vielleicht auch dieses Jahr Bio-Poesie: Über Tiere und irgendwie auch über uns. Martins Suppe brodelte auf dem Gaskocher im Sommer in der Außenküche und bald gibt es Leckeres aus dem Ofen in der Jurte.

Katja schreibt ein Logbuch über ihre Erfahrungen als Initiatorin des Gartens und nennt es neudeutsch Blog. Vom Stadtkind, das Land sucht. Es sind innere Polaroids, Schnappschüsse und kurze Blitzlichter dazu, wie so ein Gründungs- und Wachstumsprozess von Innen aussehen kann. Damit noch viele weitere Initiatoren

und Initiatorinnen von schönen Projekten ermutigt werden. 

 

Es ist ein Abenteuer mit mutigen Herzen und wir wollen soviel Gutes erschaffen, wie geht! 

 


"Uckermärker Pantheon" : Der Film dazu ist in Arbeit!