Was wir lieben!

Pavillon: Die Bau-Etappen

Ein Mini-Pantheon voller Stille und Fokus

Ähnlich dem hier abgebildeten Mandala-Dach bei Lüneburg fällt auch bei unserem Pavillon das Licht  mittig von oben in den runden Raum, der ca. 58 Quadratmeter groß ist. Der Lichteinfall schafft eine Mitte und einen Fokus, um dem sich Gruppen einfinden: Um zu tanzen, zu meditieren oder innovative Projekte zu planen.

Etappe I: Erde

Während der Etappe "Erde" wird der Lehmabbau geplant, Hügelbeete und Erdkeller angelegt. Der Baugrund wird geebnet, die Fundamentgrube ausgehoben, die Bewässerung und ein Schilfbeet werden in der Umgebung des Pavillon eingebettet.

Die Baustelle wird eingerichtet, Gerüste und Geräte werden zu Verfügung gestellt. Diese Etappe endet mit dem Bau eines Lehmbackofens Ende Mai 2019.

Etappe II: Säulen

Die hundertjährigen Kiefern, die Holger bearbeitet hat, werden zum Grundstück transportiert. Als tragende "Säulen" werden sie aufgestellt. Die Grundkonstruktion mit Pfosten und Rähmhölzern wird aufgebaut, die Fundamente aus Feldstein werden eingerichtet und die Säulen mit einem Kran aufgerichtet. Die Bauetappe endet mit einem gemeinsamen Tanz zur Einweihung der runden Bodenfläche im Juni 2019. 

Etappe III: Himmel

Das Gerüst und die Sicherung für das Mandala-Dach werden aufgebaut, um bei einer Probe die komplexe Statik zu verifizieren und am Boden nachzuarbeiten. Schließlich kann es aufgestellt und in der Höhe befestigt werden. Die Schalung und die Dampfbremse wird auf den Dachsparren angebracht und ein Holztragwerk aufgebaut, an der die obere Schalung befestigt wird.  Die Dämmebene wird abgedichtet und die Schüttdämmung wird eingebracht. Nach dem Abschluss der Belüftungsebene wird die Dachdeckung mit Teichfolie und Gründach abgeschlossen. Durch das Glasfenstern in der Mitte des Daches ist der "Himmel" zu sehen. ! Das Richtfest wird im August gefeiert!

Wir packen es an!

Der Heimatgarten Liebe (e.V.) steht für den Planeten Erde als unsere gemeinsame Heimat. Der Garten ist eine gute Gelegenheit, sein eigenes Paradies auf Erden zu erschaffen. Und Liebe ist für uns, wenn man seiner inneren Stimme immer wieder lauscht und ihr folgt.

Jurtenbau, Gärtnerei und Kreistänze sind einige von Josts Gaben für die Welt.

Zur Ruhe kommen